#5 Interview

Auf die Liebe für
 Blumen und Stoffe

Auf die Liebe für
 Blumen und Stoffe

Ein weißer Raum, ein Patchwork aus Farben, einzigartige Stoffe, die von weit weit her kommen, alte Rahmen und neues Design und eine leidenschaftliche Liebe für alles, was eine eigene Geschichte hat. Raptus und Rose ist ein brillantes Vintage-Mode Atelier gegründet von der bezaubernden und überaus talentierten Silvia Bisconti. Jedes ihrer Kleider ist einzigartig und hat seine eigene Geschichte, Persönlichkeit und einen Namen. Ihre atemberaubenden, blumigen Kombinationen von Farben und Mustern verwirren den Geist und die Vorstellungskraft_______.

Welche Blume erinnert dich an deine Mutter?

„Die kleinen, hellen Rosen voller Dornen erinnern mich an sie. Solche, wie meine Mutter sie im Garten in unserem Haus auf dem Land selber gezogen hat. Ich erinnere mich, dass ich mich immer gewundert habe, warum sie so klein sind, aber sie mochte sie so sehr, und wenn ich sie jetzt anschaue, denke ich: Hier sind sie, die Rosen meiner Mutter.”

Was ist dein Lieblingsblumengeschäft?

„Ein Blumenladen in Mailand, er heißt, Il Fioraio‘. Er erinnert mich an die Zeit, als ich dort gelebt habe. Dort hineinzugehen war wie das Paradies zu betreten: verfallene Mauern, seltsame und wunderschöne Blumen und ein sehr intensiver Duft. Ich erinnere mich, dass es zwei oder drei kleine Tische gab, an denen man Tee trinken und kleine Gebäckstücke essen konnte ... Es war wie ein schöner Traum.”

„IN DER MITTE DER RIESIGEN HALLE STAND DIE GRÖSSTE, UNGLAUBLICHSTE UND EXZENTRISCHSTE BLUMENKOMPOSITION, DIE ICH JE GESEHEN HABE. JASMIN UND ORCHIDEEN BILDETEN EINE BLUMENSKULPTUR, VON DER EIN WAHNSINNIGER DUFT AUSGING.”

Blumenensemble

Gartenrosen
Anthurium ‘Danielle’

Was ist die eindrucksvollste Blumen-Installation, die du je gesehen hast?

„Ich erinnere mich, wie ich vor vielen Jahren das erste Mal das legendäre Imperial Hotel in Delhi betrat. In der Mitte der riesigen Halle stand die größte, unglaublichste und exzentrischste Blumenkomposition, die ich je gesehen hatte. Jasmin und Orchideen bildeten eine Blumenskulptur, von der ein wahnsinniger Duft ausging. Seit dieser Zeit erinnert mich der Duft von Jasmin sofort an dieses außergewöhnliche Bild und ich denke an mein geliebtes Indien.”

Ziehst du auch selbst Blumen auf?

„Im Garten und auf der Terrasse meines Ateliers wachsen englische Rosen, die meine absoluten Lieblingsblumen sind. Leider pflege ich sie nicht selbst, sondern ein Gärtner kümmert sich um sie. Aber ich rieche an ihnen und sehe sie mir so oft an wie ich kann, weil sie mich einfach glücklich machen.”

Was sind deine Lieblingsblumen für das Schlafzimmer?

„Ich mache oft einen Spaziergang im Wald oder entlang des Flusses, in der Nähe meines Zuhauses und ich mag es, verschiedene kleine, wilde Blumen zu sammeln. Wenn ich zurückkomme, werden diese Blumen zu meinen Lieblingsblumen, die unbedingt auf dem Nachttisch neben meinem Bett stehen müssen.”

Verwendest du Blumen noch auf andere Art und Weise?

„Während meiner Sommerreisen finde ich oft schöne Blumen auf dem Weg. Ich trockne sie in meinem Reiseführer, den ich mit auf Reisen habe und wenn ich dann wieder nach Hause komme, lege ich sie zwischen die Seiten eines kleinen Notizbuches, das zu meinem kleinen Herbarium geworden ist.”

Was ist deine Lieblings-Vase?

„Ich mag es, wenn ich viele Blumensträuße habe, die sich alle sehr voneinander unterscheiden und ich mag Vintage-Vasen, die auch alle anders aussehen und die ich auf Antikmärkten auf der Straße kaufe. Ein kleiner Blumenwald auf dem großen Tisch in meiner Küche.”

Welche Blume erinnert dich an deine Mutter?

„Die kleinen, hellen Rosen voller Dornen erinnern mich an sie. Solche, wie meine Mutter sie im Garten in unserem Haus auf dem Land selber gezogen hat. Ich erinnere mich, dass ich mich immer gewundert habe, warum sie so klein sind, aber sie mochte sie so sehr, und wenn ich sie jetzt anschaue, denke ich: Hier sind sie, die Rosen meiner Mutter.”

Was ist dein Lieblingsblumengeschäft?

„Ein Blumenladen in Mailand, er heißt, Il Fioraio‘. Er erinnert mich an die Zeit, als ich dort gelebt habe. Dort hineinzugehen war wie das Paradies zu betreten: verfallene Mauern, seltsame und wunderschöne Blumen und ein sehr intensiver Duft. Ich erinnere mich, dass es zwei oder drei kleine Tische gab, an denen man Tee trinken und kleine Gebäckstücke essen konnte ... Es war wie ein schöner Traum.”

„IN DER MITTE DER RIESIGEN HALLE STAND DIE GRÖSSTE, UNGLAUBLICHSTE UND EXZENTRISCHSTE BLUMENKOMPOSITION, DIE ICH JE GESEHEN HABE. JASMIN UND ORCHIDEEN BILDETEN EINE BLUMENSKULPTUR, VON DER EIN WAHNSINNIGER DUFT AUSGING.”

Blumenensemble

Gartenrosen
Anthurium ‘Danielle’

Was ist die eindrucksvollste Blumen-Installation, die du je gesehen hast?

„Ich erinnere mich, wie ich vor vielen Jahren das erste Mal das legendäre Imperial Hotel in Delhi betrat. In der Mitte der riesigen Halle stand die größte, unglaublichste und exzentrischste Blumenkomposition, die ich je gesehen hatte. Jasmin und Orchideen bildeten eine Blumenskulptur, von der ein wahnsinniger Duft ausging. Seit dieser Zeit erinnert mich der Duft von Jasmin sofort an dieses außergewöhnliche Bild und ich denke an mein geliebtes Indien.”

Ziehst du auch selbst Blumen auf?

„Im Garten und auf der Terrasse meines Ateliers wachsen englische Rosen, die meine absoluten Lieblingsblumen sind. Leider pflege ich sie nicht selbst, sondern ein Gärtner kümmert sich um sie. Aber ich rieche an ihnen und sehe sie mir so oft an wie ich kann, weil sie mich einfach glücklich machen.”

Was sind deine Lieblingsblumen für das Schlafzimmer?

„Ich mache oft einen Spaziergang im Wald oder entlang des Flusses, in der Nähe meines Zuhauses und ich mag es, verschiedene kleine, wilde Blumen zu sammeln. Wenn ich zurückkomme, werden diese Blumen zu meinen Lieblingsblumen, die unbedingt auf dem Nachttisch neben meinem Bett stehen müssen.”

Verwendest du Blumen noch auf andere Art und Weise?

„Während meiner Sommerreisen finde ich oft schöne Blumen auf dem Weg. Ich trockne sie in meinem Reiseführer, den ich mit auf Reisen habe und wenn ich dann wieder nach Hause komme, lege ich sie zwischen die Seiten eines kleinen Notizbuches, das zu meinem kleinen Herbarium geworden ist.”

Was ist deine Lieblings-Vase?

„Ich mag es, wenn ich viele Blumensträuße habe, die sich alle sehr voneinander unterscheiden und ich mag Vintage-Vasen, die auch alle anders aussehen und die ich auf Antikmärkten auf der Straße kaufe. Ein kleiner Blumenwald auf dem großen Tisch in meiner Küche.”

Welche Modenschau mit Blumen hältst du für die bemerkenswerteste, die du je gesehen hast?

„Ich erinnere mich an ein R & R-Event für die Orticola, der wichtigsten Blumen und Pflanzen-Messe, die jedes Jahr in Mailand stattfindet. Auf die Köpfe der Mädchen, die Raptus and Rose Kleidung trugen, haben wir kleine und sehr hohe Miniaturgärten aus Blumen und frischen Blättern gebaut. Die Mädchen wurden so zu lebendigen Vasen.”

Welche Blumen bringen dich zum Weinen?

„Es gibt eine sehr kleine blaue Blume, die Vergissmeinnicht heißt, und die ich als Kind im Garten meiner Großeltern gefunden habe. Ich erinnere mich, dass mich dieser Name so sehr bewegt hat, dass mir die Tränen kamen, weil ich mir unglaublich romantische Geschichten im Zusammenhang mit dieser Blume ausgedacht habe ... es rührt mich auch heute noch, wenn ich diese Blumen sehe.”

Ich liebe Blumen, weil...

„Ich glaube, dass ich schon mit der Liebe zu Blumen auf die Welt gekommen bin. Ich war einfach schon immer verrückt nach Blumen. Es gibt bisher keinen glücklichen Moment in meinem Leben, in dem Blumen keine Rolle gespielt haben. Für mein Leben sind sie absolut unverzichtbar, ich würde nie ohne sie leben.”

Welche Blumen machen deine Kinder glücklich?

„Meine Söhne sind damit aufgewachsen, dass immer ein Strauß Rosen in der Küche steht. Jeden Samstag kauft mein Mann auf dem Blumenmarkt ein Bund Rosen und ich denke, dass meine Söhne immer Rosen mit unserer Küche verbinden werden. Ich wünsche mir, dass sie sich bei diesem Bild vor Augen immer glücklich fühlen werden.”

Welche Blume symbolisiert ein Highlight in deinem Leben?

„Die schönste und wirklich unerwartete Rose habe ich auf meinem Autositz gefunden, als ich eine der außergewöhnlichsten Reisen meines Lebens angetreten habe.”

Text
Rosanne Loffeld

Fotografien
Silvia Bisconti, Raptus & Rose, Monia Merlo

„ES GIBT BISHER KEINEN GLÜCKLICHEN MOMENT IN MEINEM LEBEN, IN DEM BLUMEN KEINE ROLLE GESPIELT HABEN. FÜR MEIN LEBEN SIND SIE ABSOLUT UNVERZICHTBAR.”

Text
Rosanne Loffeld

Fotografien
Silvia Bisconti, Raptus & Rose, Monia Merlo

Eine Auswahl an Silvia’s timeline, @silviabisconti_raptusandrose