#3 Die Mitwirkenden

Wäre ich
   eine Vase…

Esther de Waard, Brandmanagerin Blumenbüro Holland

„Ich bin in den Niederlanden, aber meine Umgebung wirkt dänisch, genau wie meine Wurzeln. Neben mir steht ein Sofa von Hay, vom dänischen Designer Sebastian Wrong, ich werde angestrahlt durch die Tischleuchte „Note“ vom dänischen Designlabel House Doctor und ich selbst wurde entworfen vom dänischen Label Ferm Living. Meine Form ist ein Hexagon. Die sechseckige Form wird aus zwei ineinandergeschobenen Dreiecken gebildet, die symbolisch verbunden sind. Das Männliche und das Weibliche. Mein Material ist männlich: Messing. Mein Inhalt ist weiblich: die Schachbrettblume. Oder wie man in Dänemark sagt: fritillary.” Esther de Waard, Brandmanagerin Blumenbüro Holland

Nancy Berendsen, Gründungsredakteurin / Chefredakteurin

„Eine Vintage-Vase, mit einem subtilen Relief, über das man gerne die Finger gleiten lässt. Eine schöne weibliche Linie, mit einer leichten Wölbung und dann vor allem die Farbe. Rostrot mit einer Prise Kirschrot. Schön um einen einzelnen Fliederzweig in Szene zu setzen. Oder ein kleines Trio aus der hellblauen, kugelförmigen Gilia leptantha, der spannenden Gloriosa und der so wunderschönen Schachbrettblume. Mein Vater glaubt übrigens, dass die Vase eine Karaffe ist, aber das macht nichts. Als Vase habe ich auf jeden Fall mehrere Leben.”

Rosanne Loffeld, Kreativdirektorin

„So eine herrlich robuste Plunge-Vase von Jeroen Wand. In Graublau mit einem modernen Klecks Rostbraun. Wunderbar „Down to Earth” mit einer komplexen Schichtung, aus robustem natürlichen Material, einfach in der Form und in ihrer Authentizität stilvoll und modern. Am liebsten eine, bei der eine kleine Scherbe fehlt, als Symbol für die bleibende Schönheit des Unperfekten im Menschen.”

Tessa Triesscheijn, Kommunikationsmanagerin Blumenbüro Holland

„Ich wurde entworfen von Lex Pott. In der Mitte bin ich kupferfarben und darüber liegt ein intensiver grüner Schimmer. Wenn ein Element wie Kupfer in der Natur gefunden wird, hat es eine grüne Färbung. Meine Farben passen wunderbar zu dem kleinen Schränkchen, das ich vor kurzem von einer älteren Dame gekauft habe. So falle ich nicht auf und auch nicht aus dem Rahmen. Mein Sockel ist eine Keksdose von meinem Opa Art. Er war Konditor. Ein Mann mit Klasse. Klar, dass die Orchidee seine Lieblingsblume war. Einer verleihe ich jetzt das besondere Etwas. Während die Sonne hereinscheint, genieße ich den coolen Sound des Vinyls und den Duft meiner schokoladenblütigen Cosmea. ‘Let the good vibes get a lot of stronger’.”

Cleo Scheulderman, Stylistin

“...wäre mein Favorit eine Karaffe aus tunesischer Keramik von abc ceramics. Eine wunderbare Tonarbeit, sehr basic aber ein kleines bisschen anders. Ein Mittelding zwischen einem Krug und einer Vase. Robust und doch außergewöhnlich, handgearbeitet, ein wenig asymmetrisch, in besonderer Form. In einem schönen Weißton. Nicht glänzend, aber auch nicht matt. Zart und angenehm bei der Berührung, mit einer Seidenglanz-Glasur und einer puderigen Ausstrahlung. Sie hat etwas Weibliches mit ihren schönen Rundungen. Vielleicht liegt mir das. Es ist ein Basic-Klassiker mit einem besonderen Dreh. Eigen und einzigartige. Sehr subtil und zeitlos. Von einer bestimmten Art und Qualität. Genau das, was ich mag. Mit Liebe und Sorgfalt gefertigt, so versuche ich auch zu handeln – und zwar immer.”

Peter van Santen, Gärtner

„Groß und aus durchsichtigem Glas. Darin ein großer Strauß mit dunkelroten, tiefblauen und weißen Anemonen. Darin kommen die wunderschön schlanken, aber kräftigen Stiele besonders gut zur Geltung. Und durch das Glas kann man den Wasserstand sehen, denn Anemonen sind recht durstig und leeren in kürzester Zeit die ganze Vase! Ich würde auf keinen Fall in voller Sonne stehen, denn Anemonen haben eine zarte und sehr verletzliche Haut. Ein heller kühler Standort gefällt ihnen besser, und wenn das durchsichtige Glas dann auch noch flexibel wäre, dann wäre ich in meinem Element, denn ich verändere ständig etwas und richte mich dabei ganz nach dem Wetter und der Marktlage.”

Isabel MartÍnez, Social Influencer

„Wäre ich eine Vase, dann am liebsten die, die für das Meisterwerk von Van Gogh Modell stand, als er die großen Sonnenblumen malte. Eine Vase mit grüner Glasur vor einem türkisfarbenen Hintergrund. Schön, unvergänglich und voller Magie. Dieses prachtvolle Objekt, das die gelben Blumen enthält, die die unglaublichsten Künstler aller Zeiten inspiriert haben."

Fotografie
Tjitske van Leeuwen

Styling
Tilly Hazenberg

Illustrationen
Simona Bertolotti

Blumenbüro Holland macht Konsumentenwerbung für Blumen und Pflanzen in verschiedenen europäischen Ländern. In Deutschland arbeiten wir dabei unter anderem mit den Marken www.tollwasblumenmachen.de und www.pflanzenfreude.de

Impressum
Ausgabe # 3
April 2016

Im Auftrag von
Blumenbüro Holland
Marc Eijsackers, Tessa Triesscheijn, André de Waard, Esther de Waard

Gründungsredaktion
Nancy Berendsen

Kreativredaktion
Rosanne Loffeld

Design
Nancy Berendsen, Rosa Mathijssen

Webdesign & front-end engineering
Call for Action: Steven Heijtel (Softwarearchitect), Kirsten Meeuwis (Front-End Engineer), Mariken Spiekerman (projectmanager), Andrea Vos (Interaktionsdesign)

An dieser Ausgabe waren beteiligt:
Aesme
Trunk Archive
Janina B
Myriam Balaÿ
Simona Bertolotti
Adi Dekel
Tanya Drouginska
Michelle Elisabeth
Parker Fitzgerald
Victoria Gladchenko
Murat Isik
Ron Jeronimus
Monique Kemperman
Beth Kirby
Andrea Kirchhoff
Sjardé Kirioma
Milo Kol
BC Koo
Moniek Kuipers
Marijn van der Leeuw
Tjitske van Leeuwen
Isabel MartÍnez
Ajda Mehmet
Manous Nelemans
Carole Poirot
Sanne van Rozendaal
Lourdes Sanchez
Peter van Santen tuinbouw
Lisa van Scherpenzeel
Cleo Scheulderman
Lidewij Smeur
Robbert Jeroen van der Spek
Mia Tarney
Frank Teuber
Angel Trinidad
Judith de Vries
Liza Wassenaar
Mark Westerop
Katie Searle-Williams
Lara Zankoul
Zucker. Kommunikation

Rechte
Die meisten Bilder auf thegreengallery.com wurden speziell für uns erstellt oder rechtfrei vom Urheber zur Verfügung gestellt. Nur ein kleiner Teil der Fotos stammt aus Quellen wie Pinterest, Tumbler oder von unbekannten Lieferanten. Copyright hat für uns einen hohen Stellenwert. Fotocredits sind so sorgfältig wie möglich angegeben, sollten wir jedoch versehentlich eine Arbeit nicht korrekt zugeordnet haben oder Sie möchten, dass wir Ihre Arbeit nicht zeigen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
editorial@thegreengallery.com

Esther de Waard, Brandmanagerin Blumenbüro Holland

„Ich bin in den Niederlanden, aber meine Umgebung wirkt dänisch, genau wie meine Wurzeln. Neben mir steht ein Sofa von Hay, vom dänischen Designer Sebastian Wrong, ich werde angestrahlt durch die Tischleuchte „Note“ vom dänischen Designlabel House Doctor und ich selbst wurde entworfen vom dänischen Label Ferm Living. Meine Form ist ein Hexagon. Die sechseckige Form wird aus zwei ineinandergeschobenen Dreiecken gebildet, die symbolisch verbunden sind. Das Männliche und das Weibliche. Mein Material ist männlich: Messing. Mein Inhalt ist weiblich: die Schachbrettblume. Oder wie man in Dänemark sagt: fritillary.” Esther de Waard, Brandmanagerin Blumenbüro Holland

Rosanne Loffeld, Kreativdirektorin

„So eine herrlich robuste Plunge-Vase von Jeroen Wand. In Graublau mit einem modernen Klecks Rostbraun. Wunderbar „Down to Earth” mit einer komplexen Schichtung, aus robustem natürlichen Material, einfach in der Form und in ihrer Authentizität stilvoll und modern. Am liebsten eine, bei der eine kleine Scherbe fehlt, als Symbol für die bleibende Schönheit des Unperfekten im Menschen.”

Cleo Scheulderman, Stylistin

“...wäre mein Favorit eine Karaffe aus tunesischer Keramik von abc ceramics. Eine wunderbare Tonarbeit, sehr basic aber ein kleines bisschen anders. Ein Mittelding zwischen einem Krug und einer Vase. Robust und doch außergewöhnlich, handgearbeitet, ein wenig asymmetrisch, in besonderer Form. In einem schönen Weißton. Nicht glänzend, aber auch nicht matt. Zart und angenehm bei der Berührung, mit einer Seidenglanz-Glasur und einer puderigen Ausstrahlung. Sie hat etwas Weibliches mit ihren schönen Rundungen. Vielleicht liegt mir das. Es ist ein Basic-Klassiker mit einem besonderen Dreh. Eigen und einzigartige. Sehr subtil und zeitlos. Von einer bestimmten Art und Qualität. Genau das, was ich mag. Mit Liebe und Sorgfalt gefertigt, so versuche ich auch zu handeln – und zwar immer.”

Isabel MartÍnez, Social Influencer

„Wäre ich eine Vase, dann am liebsten die, die für das Meisterwerk von Van Gogh Modell stand, als er die großen Sonnenblumen malte. Eine Vase mit grüner Glasur vor einem türkisfarbenen Hintergrund. Schön, unvergänglich und voller Magie. Dieses prachtvolle Objekt, das die gelben Blumen enthält, die die unglaublichsten Künstler aller Zeiten inspiriert haben."

Veränderliche

Frühlingsblüten

Let’s celebrate the beauty of nature. Frühling. Jetzt stehen wir an der Wiege der Natur. Schauen Sie genau hin und Sie werden die seidigen Zwiebeln und die kleinen grünen Knospen sehen, die zu beeindruckenden Frühlingsblumen heranwachsen. Riechen Sie die herrlichen Düfte und schauen Sie zu, wie alles altert. Und noch schöner aussieht. Untersuchen Sie die Blätter, die vielleicht beschädigt sind, den Stamm mit seinen Narben. Noch immer ist dort Schönheit vorhanden. Das ist Mutter Natur in all ihren Facetten. Um unser Gefühl eines Neubeginns, vielleicht sogar einer neuen Epoche zu betonen, müssen wir uns von unseren Sehgewohnheiten frei machen. In dieser Ausgabe stellen wir ein Blumenmädchen in fortgeschrittenem Alter vor. Sie zeigt uns, lehrt uns vielleicht sogar, dass es uns (genau wie die Blumen) in verschiedenen Altersgruppen, Formen und Größen gibt. Und alle sind schön. Auch wenn wir älter werden, denn man entscheidet selbst darüber schön zu bleiben, indem man seine jugendlichen Esprit niemals verliert. Erinnern Sie sich noch an die Lieblingsblumen und Pflanzen Ihrer Großmutter? Einige dieser Blumen und Pflanzen sind (fast) vergessen. Nicht wegen ihres Alters, sondern eher aufgrund eines bestimmten Zeitgeistes. Trendy oder nicht, sie verdienen es wirklich, (wieder) ins Blickfeld zu rücken. Darum stellen wir sie ins Rampenlicht. Genau wie das historische Gemälde „Blumenstrauß” von Cornelis von Spaendonck. Wir stellen Ihnen drei zeitgenössische künstlerische Interpretationen dieses historischen Blumengemäldes vor, die von inspirierenden Künstlern geschaffen wurden. Zwei andere großartige Frauen, die inspirierende Beth Kirby von Local Milk und Katie Searle-Williams, Gründerin des Kinfolk Magazine, geben Ihnen Einblick in ihr Leben und ihre Arbeit und sie erzählen Ihnen von ihrer unermesslichen Liebe, dem Respekt und dem Gefühl für die Natur. Aber Achtung: Nach dem Lesen haben Sie vielleicht Lust, Ihren gesamten Lifestyle und Ihre Lebensart umzukrempeln... Entdecken Sie all dies und so viel mehr in unserer aktuellen Ausgabe. Entdecken Sie die Natur aufs Neue. Und vielleicht – nur ein kleines bisschen – Ihr schönes Selbst.

Marc Eijsackers,
Esther de Waard

Fotografie
Tjitske van Leeuwen

Styling
Tilly Hazenberg

Illustrationen
Simona Bertolotti

Blumenbüro Holland macht Konsumentenwerbung für Blumen und Pflanzen in verschiedenen europäischen Ländern. In Deutschland arbeiten wir dabei unter anderem mit den Marken www.tollwasblumenmachen.de und www.pflanzenfreude.de

Veränderliche

Frühlingsblüten

Let’s celebrate the beauty of nature. Frühling. Jetzt stehen wir an der Wiege der Natur. Schauen Sie genau hin und Sie werden die seidigen Zwiebeln und die kleinen grünen Knospen sehen, die zu beeindruckenden Frühlingsblumen heranwachsen. Riechen Sie die herrlichen Düfte und schauen Sie zu, wie alles altert. Und noch schöner aussieht. Untersuchen Sie die Blätter, die vielleicht beschädigt sind, den Stamm mit seinen Narben. Noch immer ist dort Schönheit vorhanden. Das ist Mutter Natur in all ihren Facetten. Um unser Gefühl eines Neubeginns, vielleicht sogar einer neuen Epoche zu betonen, müssen wir uns von unseren Sehgewohnheiten frei machen. In dieser Ausgabe stellen wir ein Blumenmädchen in fortgeschrittenem Alter vor. Sie zeigt uns, lehrt uns vielleicht sogar, dass es uns (genau wie die Blumen) in verschiedenen Altersgruppen, Formen und Größen gibt. Und alle sind schön. Auch wenn wir älter werden, denn man entscheidet selbst darüber schön zu bleiben, indem man seine jugendlichen Esprit niemals verliert. Erinnern Sie sich noch an die Lieblingsblumen und Pflanzen Ihrer Großmutter? Einige dieser Blumen und Pflanzen sind (fast) vergessen. Nicht wegen ihres Alters, sondern eher aufgrund eines bestimmten Zeitgeistes. Trendy oder nicht, sie verdienen es wirklich, (wieder) ins Blickfeld zu rücken. Darum stellen wir sie ins Rampenlicht. Genau wie das historische Gemälde „Blumenstrauß” von Cornelis von Spaendonck. Wir stellen Ihnen drei zeitgenössische künstlerische Interpretationen dieses historischen Blumengemäldes vor, die von inspirierenden Künstlern geschaffen wurden. Zwei andere großartige Frauen, die inspirierende Beth Kirby von Local Milk und Katie Searle-Williams, Gründerin des Kinfolk Magazine, geben Ihnen Einblick in ihr Leben und ihre Arbeit und sie erzählen Ihnen von ihrer unermesslichen Liebe, dem Respekt und dem Gefühl für die Natur. Aber Achtung: Nach dem Lesen haben Sie vielleicht Lust, Ihren gesamten Lifestyle und Ihre Lebensart umzukrempeln... Entdecken Sie all dies und so viel mehr in unserer aktuellen Ausgabe. Entdecken Sie die Natur aufs Neue. Und vielleicht – nur ein kleines bisschen – Ihr schönes Selbst.

Marc Eijsackers,
Esther de Waard

Impressum
Ausgabe # 3
April 2016

Im Auftrag von
Blumenbüro Holland
Marc Eijsackers, Tessa Triesscheijn, André de Waard, Esther de Waard

Gründungsredaktion
Nancy Berendsen

Kreativredaktion
Rosanne Loffeld

Design
Nancy Berendsen, Rosa Mathijssen

Webdesign & front-end engineering
Call for Action: Steven Heijtel (Softwarearchitect), Kirsten Meeuwis (Front-End Engineer), Mariken Spiekerman (projectmanager), Andrea Vos (Interaktionsdesign)

An dieser Ausgabe waren beteiligt:
Aesme
Trunk Archive
Janina B
Myriam Balaÿ
Simona Bertolotti
Adi Dekel
Tanya Drouginska
Michelle Elisabeth
Parker Fitzgerald
Victoria Gladchenko
Murat Isik
Ron Jeronimus
Monique Kemperman
Beth Kirby
Andrea Kirchhoff
Sjardé Kirioma
Milo Kol
BC Koo
Moniek Kuipers
Marijn van der Leeuw
Tjitske van Leeuwen
Isabel MartÍnez
Ajda Mehmet
Manous Nelemans
Carole Poirot
Sanne van Rozendaal
Lourdes Sanchez
Peter van Santen tuinbouw
Lisa van Scherpenzeel
Cleo Scheulderman
Lidewij Smeur
Robbert Jeroen van der Spek
Mia Tarney
Frank Teuber
Angel Trinidad
Judith de Vries
Liza Wassenaar
Mark Westerop
Katie Searle-Williams
Lara Zankoul
Zucker. Kommunikation

Rechte
Die meisten Bilder auf thegreengallery.com wurden speziell für uns erstellt oder rechtfrei vom Urheber zur Verfügung gestellt. Nur ein kleiner Teil der Fotos stammt aus Quellen wie Pinterest, Tumbler oder von unbekannten Lieferanten. Copyright hat für uns einen hohen Stellenwert. Fotocredits sind so sorgfältig wie möglich angegeben, sollten wir jedoch versehentlich eine Arbeit nicht korrekt zugeordnet haben oder Sie möchten, dass wir Ihre Arbeit nicht zeigen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
editorial@thegreengallery.com

Cookies akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Lesen Sie hier mehr darüber.

x

The Green Gallery

Erlebe die fantastische Welt von The Green Gallery. Einem Online-Magazin mit Blumen und Pflanzen als Musen für die Liebhaber von Kunst, Fashion, Food, Interieur & Design. Lass dich von der unendlichen Schönheit der Natur inspirieren______.

Auftraggeber Blumenbüro Holland

Blumenbüro Holland macht Konsumentenwerbung für Blumen und Pflanzen in verschiedenen europäischen Ländern. In Deutschland arbeiten wir dabei unter anderem mit den Marken Tollwasblumenmachen.de und Pflanzenfreude.de.

Contact
editorial@thegreengallery.com

x

Cookies

Blumenbüro Holland verwendet Cookies, um die Nutzung dieser Website zu erfassen. Diese Information wird von Blumenbüro Holland ausschließlich verwendet, um den Inhalt seiner Websites zu verbessern. Die Information wird nur intern genutzt und nicht an andere Organisationen zu kommerziellen Zwecke weitergegeben. Um die Persönlichkeitsrechte der Besucher der Website zu schützen, werden alle Informationen, die auf diese Art und Weise gesammelt werden, allgemein und anonym erfasst. Es ist nicht möglich einen Besucher der Website anhand dieser Informationen zu identifizieren .

Loading...